Speed of life

Aus der Ferne hört man das Heulen von Sirenen oder das Hupen von Autos. Wer tagträumend über die Straße geht, braucht mehr als nur einen Schutzengel, denn Busse, Taxen und Motorräder kennen keine Gnade. „Wer bremst, verliert“ scheint hier das Motto zu sein – nicht nur im Straßenverkehr. Diese Stadt ist laut und schnell. Im ersten Moment fällt es schwer auf diesen Zug aufzuspringen. Stehen bleiben ist keine Alternative. Außer natürlich, die nächsten Motorhauben rasen auf einen zu. Wer die Stadt verstehen will, muss mitrennen. Die freundlichen Argentinier zeigen einem wie und helfen meist mit einem Grinsen im Gesicht aus – wohlwissend, dass da mal wieder ein „Extranjero“ vor ihnen steht. Und Eines  können sie besonders gut: Improvisieren. Das lernt man dann mit der Zeit auch.

Advertisements